Institut für Migrations- und Aussiedlerfragen, Heimvolkshochschule St. Hedwigshaus

"Es geht darum zu lernen, wie man das, was unser ist, als fremd, und das, was uns fremd ist, als unsriges betrachtet."
Maurice Merleau-Ponty

Geschichte

Geschichte

Nach dem 2. Weltkrieg gründeten katholische Vertriebene und Flüchtlinge das St. Hedwigs-Werk der Erzdiözese Paderborn e.V. und die dazu gehörige Heimvolkshochschule St. Hedwigs-Haus, die durch Kauf einer veralteten, ausgedienten Gaststätte in Oerlinghausen ein Zuhause fand.

Weiterlesen ...

Begegnungsort

Begegnungsort

"Das Hedwigs-Haus ist ein Lernort, der im Gegensatz zur normalen Schule nicht vorschreibt und verordnet, sondern ganz viel Platz schafft, Dinge zu lernen, die man auch wirklich wissen will. Das Hedwigs-Haus ist unkonventionell und immer interessant, ein interkultureller Begegnungsort."

Udo Reineke, Bildungsreferent in der Erzdiözese Paderborn

Begegnungen

Begegnungen

Von Anbeginn versteht sich die Heimvolkshochschule als Brücke zwischen Ost und West, als Stätte der Versöhnung und Begegnung. Gemeinsames Leben und Lernen unter einem Dach fördert das Verständnis für die Situation des Anderen.

Weiterlesen ...

Projekte

Projekte

Projekte haben neben dem Seminarangebot einen besonderen Stellenwert in der Arbeit der Heimvolkshochschule - aktuell, in der Vergangenheit und auch in Zukunft. 

Weiterlesen ...

Veranstaltungsorte

Veranstaltungsorte

Unsere Seminare finden in verschiedenen Tagungshäusern statt. Bei der Auswahl der Häuser berücksichtigen wir die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe.

Weiterlesen ...

St. Hedwigs Kurier

St. Hedwigs Kurier

Über unsere Arbeit berichten wir zum Ende jedes Jahres im "St. Hedwigs Kurier". Die aktuelle Ausgabe und die Hefte der vergangenen Jahre finden Sie hier.