Beheimatung

Zuwanderung gestalten - Integration fördern

Das Projekt Beheimatung befasst sich seit 2003 mit der kirchlichen und gesellschaftlichen Beheimatung der russlanddeutschen Aussiedler im Erzbistum Paderborn.

Ziel der Initiative ist es, im Kreis der Russlanddeutschen „Brückenmenschen“ zu finden, die als „Führer in eine neue und andere Wirklichkeit“ ihren Landsleuten bei deren Beheimatung zu Weggefährten werden.

Dazu werden in der Heimvolkshochschule St. Hedwigs-Haus Kurse angeboten, als Grundkurse, Aufbaukurse der Regionalgruppen, Seminare für pädagogisch geschulte Fachkräfte, Jugendseminare oder Zukunftswerkstätten. Bisher haben rund 1000 Menschen unsere Veranstaltungen im Projekt Beheimatung besucht.

 

Themen sind u.a.:

  • Zusammenleben der Kulturen
  • Förderung der bürgerschaftlichen Beteiligung in der Bundesrepublik
  • Ehrenamtliche Talente entdecken, fördern und fordern
  • Motivation zum Engagement
  • Gestaltungsmöglichkeiten der Kirchengemeinden und der kirchlichen Institutionen im Integrationsprozess
  • Die Aufgaben des Aussiedlerbeauftragten in der Erzdiözese Paderborn
  • „Komm, ich zeig’ Dir eine fremde Welt…“

 

Träger des Projektes

Träger des Projektes ist ein Netzwerk aus kirchlichen Strukturen und Einrichtungen des Erzbistums Paderborn. Beteiligt sind:

  • das Erzbistum Paderborn/Hauptabteilung Pastorale Dienste
  • der Diözesancaritasverband
  • das Institut für Migrations- und Aussiedlerfragen - HVHS St. Hedwigs-Haus e. V.
  • Aussiedlerinitiativen und ehrenamtlich geleitete Gruppen, Chöre und Vereine.

Termine für 2017

  • Mo. 23.01. - Fr. 27.01.2017
  • Fr. 10.02. - So. 12.02.2017
  • Mo. 27.03. - Fr. 31.03.2017
  • Mo. 17.07. - Fr. 21.07.2017
  • Mo. 14.08. - Fr. 18.08.2017
  • Mo. 30.10. - Fr. 03.11.2017
  • Fr. 10.11. - So. 12.11.2017
  • Sa. 11.11. - So. 12.11.2017
  • Mo. 20.11. - Fr. 24.11.2017
  • Fr. 08.12. - So. 10.12.2017