Datenschutzerklärung

Stand: Dezember 2019

Das Institut für Migrations- und Aussiedlerfragen - Heimvolkshochschule St. Hedwigs-Haus nimmt den Datenschutz sehr ernst und versteht ihn als wichtigen Bestandteil des Qualitätsmanagements. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften, dieser Datenschutzverordnung und unserem Verfahrensverzeichnis zum Datenschutz.

Nachfolgend möchten wir Sie als Nutzerin/Nutzer unseres Internetangebots darüber informieren, welche Daten gespeichert werden und wie wir diese Daten verarbeiten und nutzen. Näheres finden Sie auch in unserem Verfahrensverzeichnis zum Datenschutz.

Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Dazu gehören unter anderem der Name, das Alter, das Geschlecht, das Geburtsdatum sowie ggf. die Wohnadresse, die Telefonnummer oder die E-Mail-Adresse.

Sie können unsere Homepage besuchen, ohne dass die Heimvolkshochschule St. Hedwigs-Haus personenbezogene Daten von Ihnen verlangt. Das gilt vor allem dann, wenn Sie sich einfach nur über unser Angebot oder unsere Einrichtung informieren möchten.

Nehmen Sie dagegen Dienstleistungen der Heimvolkshochschule St. Hedwigs-Haus in Anspruch, z.B. indem Sie Informationen anfordern oder sich zu einer Veranstaltung anmelden, benötigen wir für die ordnungsgemäße Bearbeitung persönliche Daten von Ihnen.                   

Die in unserem Anmeldeformular erhobenen personenbezogenen Daten dienen der Anmeldung zu einer Veranstaltung und Registrierung als Teilnehmer/Teilnehmerin und sind für das Zustandekommen eines Vertrages über die Teilnahme an einer Veranstaltung erforderlich. Mit Ihrer Anmeldung zu einer Veranstaltung geben Sie dem Institut für Migrations- und Aussiedlerfragen - Heimvolkshochschule St. Hedwigs-Haus Ihr Einverständnis, dass Ihre personenbezogenen Daten zu den jeweils genannten Zwecken erhoben, verarbeitet und genutzt werden dürfen.

Weitergabe und Löschung personenbezogener Daten

Die Heimvolkshochschule St. Hedwigs-Haus verwendet Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich für die eigenen, oben genannten Zwecke. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, Sie haben in die Datenweitergabe eingewilligt oder wir sind aufgrund gesetzlicher Bestimmungen und/oder behördlicher oder gerichtlicher Anordnungen zu einer Datenweitergabe berechtigt oder verpflichtet. Dabei kann es sich insbesondere um die Auskunftserteilung für Zwecke der Strafverfolgung, zur Gefahrenabwehr oder zur Durchsetzung geistiger Eigentumsrechte handeln.

Werden Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die Sie von uns erhoben wurden, nicht mehr benötigt, werden Sie von uns unmittelbar und unwiederbringlich gelöscht. Sind wir jedoch zur Aufbewahrung Ihrer Daten auf Grund von gesetzlichen Vorschriften verpflichtet, so werden die Daten erst mit Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen unwiederbringlich gelöscht.

Auskunftsrecht, Widerspruchsrecht, Widerrufsrecht

Selbstverständlich haben Sie das Recht auf eine unentgeltliche Auskunft über:

Ihre von uns erhobenen und gespeicherten Daten und deren Verarbeitungszwecke, die Empfänger, denen Ihre Daten gegebenenfalls übermittelt wurden oder werden, die Speicherdauer -falls möglich- oder – falls nicht möglich- die Kriterien zur Festlegung der Speicherdauer, Ihr Widerspruchsrecht hinsichtlich Änderung, Löschung oder gegebenenfalls Verarbeitung Ihrer Daten, das Recht auf eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, Ihr Recht Ihre Einwilligung der Datenverarbeitung zu widerrufen.                                   

Bitte wenden Sie sich telefonisch (05202-9165-0) oder per E-Mail (info@st-hedwigshaus.de) an uns, wenn Sie von Ihrem Auskunftsrecht Gebrauch machen möchten.

Ebenso haben Sie ein Recht darauf die Berichtigung, Sperrung oder Löschung Ihrer Daten von uns zu verlangen und Ihre Einwilligung der Datenverarbeitung zu widerrufen. Diese Rechte gelten jedoch nicht, sofern gesetzliche Vorgaben dem entgegenstehen. Bitte benachrichtigen Sie uns schriftlich, wenn Sie eine Änderung oder Löschung Ihrer Daten wünschen. Sind die Daten für das Zustandekommen eines Vertrages erforderlich, so ist die Löschung nur möglich, wenn dieser keine gesetzlichen oder vertraglichen Vorgaben entgegenstehen.

Beschwerderecht bei der zuständigen Ausichtsbehörde

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Die zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes in dem das Institut seinen Sitz hat. Hier finden Sie die Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten NRWs.

Verwendung von Fotos aus Veranstaltungen

Auf unseren Internetseiten finden Sie auch Fotos von Veranstaltungen der Heimvolkshochschule St. Hedwigs-Haus. Falls wir beabsichtigen bei einer Veranstaltung Fotos aufzunehmen, informieren wir die Teilnehmenden darüber, wofür wir die Fotos ggf. verwenden (z.B. zur Gestaltung unser Internetpräsenz, zur Dokumentation der Veranstaltung, für Publikationen über unsere Arbeit, für Werbematerialien).

Wir nehmen das „Recht am eigenen Bild“ ernst und lassen uns daher bei Veranstaltungen, bei denen wir Fotos erstellen wollen, von den Teilnehmenden zu Beginn das Einverständnis mit ihrer Unterschrift bestätigen. Wenn eine Teilnehmerin oder ein Teilnehmer nicht auf Fotos erscheinen möchte, respektieren wir dies selbstverständlich. Die Einverständniserklärung bewahren wir zusammen mit den Veranstaltungsunterlagen auf.

Sollte uns dennoch einmal ein Fehler unterlaufen und Sie erkennen sich auf einem Bild wieder, obwohl Sie uns Ihr Einverständnis nicht erteilt haben oder sich nicht mehr sicher sind, sprechen Sie uns bitte an.