Wochenendseminar mit unseren „Brückenmenschen“ am 15.-17.11.2019

Der Einladung nach Oerlinghausen folgten im November 29 „Brückenmenschen“. Ziel des Seminarwochenendes war es, sowohl die Aufgaben und die jeweilige Rolle der Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, als auch der Mitarbeitenden der Heimvolkshochschule transparent zu machen und – neben der Zusammenarbeit – zu reflektieren. Fragen, Anregungen und Kritik belebten die intensiven Gruppenarbeiten und Diskussionen im Plenum. Gewünschte Seminarthemen und -formate, organisatorische Aspekte, Ideen zu Methoden des Seminaraufbaus und einer Erhöhung der Transparenz waren einige der zahlreichen Punkte, deren Besprechung viel Zeit und Raum gegeben wurde. Neben der Reflexion der zurückliegenden Seminare wurden gleichermaßen die Seminare für das Jahr 2020 terminiert und die Themengebiete, die die Bundeszentrale für politische Bildung festlegt, bekanntgegeben.

 

Neben der intensiven Zusammenarbeit durfte ein wichtiger Punkt an diesem Wochenende nicht fehlen: Unseren „Brückenmenschen“ Dankeschön zu sagen! Ein Dankeschön für die vielen Stunden und Tage, die sie ehrenamtlich damit verbringen Teilnehmende für unsere Seminare zu akquirieren und Gruppen zusammenzustellen. Ein Dankeschön für die Zeit, die sie als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für die Seminarteilnehmenden und die Mitarbeitenden des Hedwigs-Hauses investieren und für Vieles mehr.

 

So wurde dieses Wochenende auch genutzt, um unseren Multiplikatorinnen und Multiplikatoren etwas zurückzugeben. Angefangen bei einem Sektempfang inklusive der Ansprache des Vorstandsvorsitzenden Dr. Johannes Stefan Müller, über ein „Verwöhn-Abendessen“, an dem auch alle Mitarbeitenden des Hedwigs-Hauses teilnahmen bis hin zu einem Besuch des Detmolder Residenzschlosses. Wir hoffen, dass wir zum Ausdruck bringen konnten, wie sehr wir das Engagement unserer „Brückenmenschen“ schätzen und uns auf die weitere Zusammenarbeit freuen.

Zurück