Juni 2019

Neues EU-Projekt im St. Hedwigs-Haus: The Universal Language of Mathematics

Das St. Hedwigs-Haus e. V. arbeitet seit Anfang des Jahres mit zwei anderen Partnerorganisationen, dem Europäischen Zentrum für Studien und Initiativen in Italien (CESIE) und der Turkey Youth Clubs Federation in der Türkei (YCC) an einem weiteren Erasmus+ Projekt. Das Projekt „The Universal Language of Mathematics“ (kurz: ULM) möchte die universelle Sprache der Mathematik im Schulkontext nutzen, um den Kindern neu zugewanderter und geflüchteter Familien bereits in der Schule mit Verständnis zu begegnen und sie in ihren Lernerfolgen zu unterstützen. 

Seit einiger Zeit ist die Schulunterstützungsplattform zur Unterstützung von Lehrpersonal, neuzugewanderte Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern online. Digitalisierte Module bieten Informationen für Lehrpersonal, die Hausaufgabenunterstützung bietet Grundschulkindern die Möglichkeit, Fragen zu ihren Hausaufgaben online zu stellen, ausgewählte Lehrerinnen und Lehrer beantworten diese Fragen ebenfalls online. Für die Eltern neuzugewanderter Kinder gibt es in einem Forum die Möglichkeit, mit anderen Eltern, Lehrerinnen und Lehrern sowie Sozialarbeitern unkompliziert in Kontakt zu kommen, Fragen zu stellen und Antworten zu erhalten.

Die Neue Westfälische berichtete am 13.06.2019 über die Online-Schulunterstützungsplattform. Den Artikel finden Sie hier.

Seit Kurzem fährt die neue Buslinie 939 im Stundentakt vom Welschenweg über Währentrup bis nach Lage-Hörste und zurück. Das Team des St. Hedwig-Haus und seine Teilnehmenden freuen sich über die neue Haltestelle „Villa Welschen“ natürlich besonders. Zum Fahrplan der Linie 939 gelangen Sie hier.

„ Migranten helfen Migranten  - Partizipation durch Empowerment“

In diesem Seminar im Juni begegneten sich „altzugewanderte“ Russlanddeutsche und Neuzugewanderte sowie Geflüchtete auf Augenhöhe, lernten sich und ihre jeweiligen Perspektiven kennen und tauschten sich aus. Unter der Leitung unserer pädagogischen Mitarbeiterin, Vlada Safraider, sprachen die Teilnehmenden über Selbstinitiative, Ehrenamt und darüber, wie die demokratische Gesellschaft funktioniert. Die gemischte Gruppe besuchte gemeinsam das Hermannsdenkmal und diskutierte außerdem Themen wie Probleme und Chancen sowie Notwendigkeiten der Partizipation. Zu dem Zeitungsartikel über das Seminar in der Neuen Westfälischen gelangen Sie hier.

Die online-Plattform bietet ein Unterstützungsangebot für Lehrerinnen und Lehrer, neuzugewanderte Schülerinnen und Schüler in der Grundschule sowie deren Eltern.

Die fünf digitalen Module bieten Informationen für Lehrerinnen und Lehrer, speziell an die Bedarfe der jeweiligen Partnerländer angepasst. Im Hausaufgabentool können Schülerinnen und Schüler ihre Fragen zu den Hausaufgaben stellen und Bilder/ Dokumente hochladen; Lehrerinnen und Lehrer beantworten die Fragen online. Das Lehrer/innen und Eltern Forum bietet die Möglichkeit in Kontakt zu treten und sich zu den verschiedensten Fragen und Anliegen auszutauschen. Neben den Projektsprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Griechisch, Griechisch (Zypern)) werden hier Lehrer/innen ebenfalls auf Türkisch, Arabisch, Kurdisch, Russisch und Aramäisch online antworten.

Bitte klicken Sie hier, um weitere Informationen zur Anmeldung auf der Plattform zu erhalten. Hier gelangen Sie zur E-COURSE Schulunterstützungsplattform.