E-COURSE

Im Oktober 2017 startete das EU-Projekt E-COURSE mit 8 Partner*innen aus 7 Ländern, gefördert von der Europäischen Kommission durch das Programm Erasmus + Schulbildung. Das Projekt hat eine Laufzeit von 2 Jahren und endete am 30. September 2019.

Schulbildung und Unterstützung schulischer Leistungen gehören zu den besten und effektivsten Strategien zur Integration von Migrant*innen. Die Studie MIPEX 2015, die die Integrationspolitik in den EU-Staaten untersucht, benennt Bildung als größte Schwachstelle der Integrationspolitik in den meisten Ländern. Kinder mit Migrationshintergrund weisen vielfach niedrigere schulische Leistungen auf und verlassen die Schule früher als einheimische Kinder.

In den letzten Jahren sehen sich die Schulen, bedingt durch die Migration von geflüchteten Menschen aus Ländern außerhalb der EU, vor neue, zusätzliche Herausforderungen gestellt.

Mit dem Aufbau von Kompetenzen in den Schulen im Umgang mit Gleichheit, Diversität und Inklusion will das Projekt E-COURSE einen Beitrag leisten zur besseren Integration und Beteiligung von neuankommenden Kindern und deren Eltern und Familien im Erziehungssystem.

 

Ziele des Projektes

die Professionalität von Lehrer*innen im Umgang mit Migranten- und Flüchtlingskindern und der Diversität in den Klassen zu verbessern

die Schulen dabei zu unterstützen, die Inklusion und den Lernerfolg von neu ankommenden Migranten- und Flüchtlingsschüler*innen zu fördern und damit einen Beitrag zur Lösung des Problems von frühen Schulabbrüchen zu leisten

neuankommende Migranten- und Flüchtlingskinder in Grundschulen zu unterstützen und so ihre Leistungen zu verbessern

die Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten in der Schulgemeinschaft zu stärken.

Module des Projektes

Entwicklung von Lernmodulen für Lehrer*innen

Gestaltung und Implementierung einer Schulunterstützungsplattform

Entwicklung von Methoden zur Ausgestaltung von Diversitätsstrategien in Schulen

Partner des Projektes

Institut für Migrations- und Aussiedlerfragen - Heimvolkshochschule St. Hedwigs-Haus,
Oerlinghausen, Deutschland, www.st-hedwigshaus.de, Projektkoordination

KMOP, Athen, Griechenland, www.kmop.gr

FOUR ELEMENTS, Athen, Griechenland, www.4-elements.org

Canary Wharf Consulting, London, Vereinigtes Königreich, www.canarywharf-consulting.com

CESIE, Palermo, Italien, www.cesie.org

CARDET, Nikosia, Zypern, www.cardet.org

ESHA, Utrecht, Niederlande, www.esha.org

Pistes Solidaires, Pau, Frankreich, www.pistes-solidaires.fr

 

Hier gelangen Sie zur E-COURSE Homepage.

Hier gelangen Sie zur E-COURSE Schulunterstützungsplattform.

Betreut wurde das Projekt im St.Hedwigs-Haus durch Laura Przybyla.

 


Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.